Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
TSV Vaterstetten e.V. - Kinderturnen
Vielseitiges Sportangebot für Kinder und Jugendliche!

Geprüfte Rollbrett-Fahrer beim TSV Vaterstetten e. V.

Rollbrett-Führerschein für die kleinsten Turner

28.04.2016 | von Beate Kammel


Thumb rollbrett bild 4 Toll geübt und bestanden - der Rollbrett-Führerschein

Der Einstieg in Freude an der Bewegung, das Ausprobieren der eigenen Fähigkeiten, das Einüben neuer Bewegungsabläufe und natürlich die Bestätigung des individuellen Könnens, kurz das spielerische Herantasten an den Sport – das sind die Kernaufgaben der Abteilung Kinderturnen beim TSV Vaterstetten. Und für viele Kinder aus der Gemeinde wird hier beim Kinderturnen die Grundlage gelegt für ihre sportliche Karriere im Verein und im Leben.

Die 4- bis 6jährigen Kinder der Gruppe Kleinkinderturnen beim TSV Vaterstetten haben sich heuer einer besonderen Herausforderung gestellt und mit ihren Übungsleiterinnen über mehrere Wochen geübt, um am Ende den Rollbrett-Führerschein zu schaffen. Ein Rollbrett ist rechteckig (55 x 35 cm)  und fährt auf vier beweglichen Rollen. Um dieses „Gefährt“ gefahrlos bedienen zu können, sind Sicherheitsmaßnahmen und Bedienungsvorgaben zu beachten: es wird nicht im Stehen gefahren, nicht gebrauchte Rollbretter werden vom Spielfeld geräumt und lange Haare müssen zusammengebunden werden. Außerdem dürfen die Finger der Kinder nicht in die Rollen geraten! Umsichtiges Verhalten untereinander ist Pflicht.

In der Vorbereitungsphase haben die Kinder also das Rollbrett erkundet und verschiedene Handlungsmöglichkeiten ausprobiert, wie unterschiedliche Fahrpositionen, Schieben und Ziehen mit dem Partner.  Auch die verschiedenen Stationen des Geschicklichkeitsparcours, der für die Prüfung bewältigt werden musste, wurden mit Tipps und Hilfestellungen geübt. Am Montag, dem 18.4.2016, war es dann soweit: 25 Kinder haben in der Turnhalle an der Wendelsteinstraße zum Schluss die Prüfung in den einzelnen Aufgaben gemacht. Sechs Stationen waren dafür aufgebaut. Bei Kurven-Fahrt und Bremstest musste das sichere Manövrieren mit dem Rollbrett unter Beweis gestellt werden. Bei der Dunkel-Fahrt galt es, sich mit verbundenen Augen auf dem Rollbrett kniend an einem Seil entlang zu bewegen. Die Schleuder-Fahrt sollte eine ganze Drehung auf halber Strecke zwischen Start und Ziel enthalten. Bei der Tunnel-Fahrt waren drei Tunnel ohne Berührung zu durchfahren. Die Sicherheits-Fahrt erforderte den unfallfreien Transport eines Kegels auf dem Rollbrett.


Nach der erfolgreichen Prüfung präsentierten die kleinen Sportler stolz ihre Rollbrett-Führerscheine und sind gerüstet für die nächste Herausforderung. Herzlichen Glückwunsch!